Unterricht

Für mich ist Musik und vor allem das aktive Musizieren eine unerschöpfliche Kraft- und Inspirationsquelle. Diese Freude am Musizieren mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu teilen, diese Menschen mit Musik vertraut zu machen und zum eigenen Musizieren anzuregen bereitet mir immer wieder großen Spaß.

Ich biete Gitarrenunterricht für:

Anfänger und Fortgeschrittene in Münchhausen und Marburg/Lahn.

Instrumentalunterricht von den ersten Schritten bis zu anspruchsvoller Literatur.

Hier finden sie einige Gedanken zu den verschiedenen Unterrichtsformen, die ich anbiete:

Einzelunterricht: Das Lerntempo ist in dieser Unterrichtsform am höchsten.

Auch schön ist, daß der Lehrer gezielt die individuellen Möglichkeiten des Schülers berücksichtigen kann, um den Bedürfnissen, aber auch Fähigkeiten und Fertigkeiten gerecht zu werden und diese auch angemessen fördern zu können.

Kleingruppenunterricht (2er bzw. 3er Gruppe): fördert von Anfang an das "Miteinander". Eine gute Vorbereitung für späteres Ensemblespiel, da von Anfang an auch gemeinsam musiziert wird. Gerade Kindern und Jugendlichen bereitet dieser Unterricht oft viel Freude.

Ensembleunterricht: Unterrichtsform, die musikalische und instrumentaltechnische Kenntnisse voraussetzt. Eignet sich daher für Menschen, die schon länger Gitarre spielen und dies auch in einem Ensemble mit anderen pflegen wollen. Unterricht findet in der Regel nicht wöchentlich, sondern 1-2 mal monatlich statt.

Gitarrenorchester: In regelmäßigen Abständen biete ich auch das Spiel im Gitarrenorchester an. Interessenten siehe Kontakt.

Workshops:

Mehrmals jährlich biete ich auch diese Form von Gitarrenunterricht an, hier wird thematisch in größeren Gruppen gearbeitet. Auch hier sind Vorkenntnisse nötig, die je nach Thema unterschiedlich sein können. Es treffen sich Menschen, oft unterschiedlichen Alters und verschiedenen Leist-ungsstufen und musizieren für einen, oder zwei Tage gemeinsam. Wichtig ist, daß alle Teilnehmer die Kursvoraussetzungen erfüllen, um entspanntes und freudvolles Musizieren zu ermöglichen.

Workshop Ensemblespiel: ist die Möglichkeit, zwanglos Ensemblespielerfahrung zu sammeln, andere GitarristInnen kennenzulernen, neue Klangerfahrungen zu machen (wie klingen 10 Gitarren zusammen?), Baßgitarre und Oktavgitarre kennen- und spielen lernen, das eigene Spielniveau einschätzen lernen, nachfühlen, ob Ensemblespiel das "Richtige" ist. In der Regel werden ca. 7 Instrumentalstücke von mir an die einzelnen Kursteilnehmern verteilt. Nun können diese Stücke vor dem Workshop geübt werden, bis alle Stimmen flüssig gespielt werden können. Beim Workshop werden die Stimmen dann zusammengesetzt und musikalisch am Gesamtklang gearbeitet. Kursdauer: 1 Samstag 10:00-12:15 und 14:00-16:15

Themen der letzten Jahre:

Workshop Liedbegleitung: hier sind keine Notenkenntnisse nötig. Kursvoraussetzung ist flüssiges Wechseln von den Grundakkorden (C, D, Dm, E, Em, F, G, A, Am und H7). Gemeinsam werden Lieder zu ausgewählten Themen langsam in der Gruppe erarbeitet. Wir lernen Zupfmuster und Schlagtechniken, die den Ausdruck der Lieder unterstreichen. Ziel ist es, gemeinsam neue Lieder kennen und spielen zu lernen, neue Techniken an der Gitarre zu lernen, Freude am Musizieren zu haben.

Themen der letzten Jahre:

Kursdauer: 2 Samstage aufeinanderfolgend jeweils 10:00-12:15 und 14:00-16:15

Hier finden sie einige musikalische Projekte, die aus dem Unterricht entstanden sind:

Gitarrenensemble "Alegria": Das Ensemble hat durch Auftritte u. Kooperationen mit verschiedenen Chören, Instrumentalisten u. Flamencotänzerinnen immer wieder aufhorchen lassen.

Ein Ziel dieses Klangkörpers ist es, die Freude (spanisch: Alegria) an der Vielfalt der Musik-kulturen beim gemeinsamen gitarristischen Spiel zu erfahren u. beleben.

Das Ensemble musiziert seit einigen Jahren zu ausgewählten Themen:

Das aktuelle Programm "Zauberhaftes Spanien" spannt einen weiten Bogen von Kompositionen der spanischen Renaissance (D. Ortitz) und Barock (A. De Santa Cruz, S. De Murcia) über romantische Tänze (Enrique Granados) bis zu Werken aus dem Flamenco (Paco de Lucia, G. Nunez, Paco Serrano...). Durch die Verwendung von klassischen- und Flamencogitarren, aber auch Einbindung von Querflöte (Katharina Fendel) und Percussion (Jeremias Verweyen) entsteht ein abwechslungsreiches, authentisches Klangbild.
Mitglieder des Ensembles: Anne Fuhr, Betina Hampel, Frank Hölscher-Bachmann, Tilman List, Annika Rink (Gitarre, Gesang u. Tanz) u. Britta Hollenbeck-Schindler.
Diesmal dabei:Katharina Fendel (Querflöte)
Jeremias Verweyen (Percussion)
Klaus Neuhaus (Special Guest)
Die Leitung hat Johannes Treml.

Gitarrenensemble "Encanto": Probt seit Herbst 2006 regelmäßig. Hat sich sowohl bei Vorspielstunden, als auch in der ehemaligen Synagoge Wetter musikalisch präsentiert.
Mitglieder: Sigrun Loderhose-Klee, Sabine Koch, Heike Lübben, Martina Radke und Dorothe Schneider.

"Die Smarties": Carolina Look, Sarah Heide, Carolin Kayer und Penelope Mereu

Ethnochor: Projektchor, der speziell für gemeinsame Aufführungen mit Gitarrenensembles 2002 gegründet wurde. Seither zahlreiche, in der regionalen Presse gelobte Auftritte zu verschiedenen Themen.

home